Entführung und Erpressung (K&R)

Angestellte multinationaler Unternehmen, deutsche Unternehemen, die viele Mitarbeiter ins Ausland entsenden (z.B. Bauunternehmen), oder sehr wohlhabende Personen und ihre Familien haben ein erhöhtes Risiko entführt, verschleppt oder gefangen genommen zu werden.

Entführung und Erpressung (K&R)

Aktuelle Analysen belegen, dass die klassischen Opfer von Entführungen, neben Leitern und Angestellten von Unternehmen, vermögende Privatpersonen sind. Es ist heute nicht mehr der Fall, dass Entführungen nur noch "woanders" passieren. Die meisten Entführungen ereignen sich zwar immer noch in Lateinamerika, aber auch die Zahl der Entführungen in Osteuropa und Asien steigt zunehmend an. Leibwächter, technische Sicherungen, die regelmäßige Information über Gefährdungssituationen (z.B. durch Inanspruchnahme eines Sicherheitsinformationsdienstes) und die Teilnahme an Seminaren zur Risikoprävention wirken risikomindernd, aber einen 100-prozentigen Schutz gibt es nicht.

Für die entführte Person und betroffene Familienangehörige ist eine Entführung in erster Linie eine traumatische Erfahrung. Doch daneben ist durch Lösegeldforderungen auch das Privatvermögen betroffen. Zwar kann keine Versicherung das Geschehen wieder rückgängig machen, zumindest bieten aber die Versicherungskonzepte "Entführung und Erpressung" (engl.: "kidnap and ransom") entsprechende Unterstützung im Krisenfall und Liquidität.

In der gewählten Rubrik sind leider keine Beiträge vorhanden.
Change selection(s) to sort. Anzeigen nach:
Allgemeine Entführungs- und Lösegeldversicherung
Angesehen von: 76105 |  Kommentare: 0 
Allgemeine Entführungs- und Lösegeldversicherung
Mit den ersten Anzeichen für ein Abklingen der weltweiten Rezession versuchen Unternehmen sich wieder verstärkt auf internationalen Märkten zu positionieren. Dabei wird von ihnen d...  >>
Change selection(s) to sort. Anzeigen nach:
16 Februar 2015  |  Angesehen von: 2465
Political Risk Map 2015 von Marsh verdeutlicht Herausforderungen für Unternehmen
Sinkende Ölpreise und verschärfte geopolitische Spannungen erhöhen Länderrisiken  >>
25 Februar 2014  |  Angesehen von: 3297
Anhaltend günstiger Markt für Industrieversicherungen in EMEA-Region
Marsh veröffentlicht Versicherungsmarkt-Report 2014.  >>
04 März 2013  |  Angesehen von: 3581
Eskalierende Gewalt und Regimeinstabilität sind 2013 globale politische Hauptrisiken
Marsh und Maplecroft veröffentlichen aktuelle Weltkarte der politischen Risiken.   >>
29 November 2012  |  Angesehen von: 3567
Marsh makes Leadership Appointments in its international division
Marsh makes Leadership Appointments in its international division  >>

Kontakt Österreich

Kontakt

Tanja Dippel
Leiterin Kundenbetreuung & Vertrieb
tanja.dippel@marsh.com